news

Unglückliche Konstellation im Kampf um den Klassenerhalt - 23.05.2013

Der FC Progrès ärgert sich über den späten Anpfiff der Begegnung zwischen Etzella und Wiltz

Darf es vorkommen, dass die Begegnungen des zweitletzten Spieltags in der BGL Ligue nicht zeitgleich stattfinden? Bei Progrès Niederkorn beantwortet man diese Frage mit einem klaren "Nein".

Der Verein regt sich darüber auf, dass das Auswärtsspiel bei RM Hamm Benfica am Mittwoch bereits um 19.30 Uhr angepfiffen wurde. Die Mannschaft von Etzella Ettelbrück, die wie der FC Progrès nicht auf dem Relegationsplatz landen will, musste dagegen erst ab 20 Uhr in Wiltz antreten. Anschließend begann die Begegnung auch noch mit 10'' Verspätung.

Die Folge: Die Mannschaften aus Wiltz und Etzella waren bereits frühzeitig darüber informiert, wie das Spiel des FC Progrès geendet hatte. Nachdem feststand, dass das Spiel mit einem 2:2 zu Ende gegangen war, war klar, dass Wiltz keinen Punktgewinn mehr zum direkten Klassenerhalt benötigen würde. Etzella setzte sich schließlich mit 3:2 durch.

Um eines klarzustellen: Es ist sicherlich fehl am Platz, Wiltz und Etzella eine Spielabsprache zu unterstellen. Das Team aus Wiltz scheiterte letztlich an seiner fehlenden Effizienz. Trotzdem wäre es wohl besser, wenn in Zukunft solche delikaten Situationen vermieden würden, indem alle Begegnungen des zweitletzten Spieltags zeitgleich angepfiffen würden. Beim Fußballverband FLF beruft man sich auf die Statuten. Lediglich der letzte Spieltag müsste zeitgleich angepfiffen werden. Es sei auch möglich, dass dies am zweitletzten Spieltag der Fall sei. Dann müssten sich die Vereine aber beim Fußballverband melden und anschließend würde auf dem Kongress darüber entschieden.

http://www.wort.lu/de/view/unglueckliche-konstellation-im-kampf-um-den-klassenerhalt-519e2a25e4b026da6ed2be4d

Anbei der Kommentar von Journalist Dan Elvinger vom 24.05.2013 im tageblatt.

Lévy Rougeaux

Presse: Luxemburger Wort

Publication: jeudi, 23 mai 2013

Powered by azurCMS