news

Niederkorn hat die zweite Runde vor Augen - 07.07.2015

Rückspiel am Dienstagabend 21 Uhr gegen Shamrock Rovers


Valentin Poisignon (r.) und Niederkorn rechnen sich Chancen auf das Weiterkommen aus. 

Foto: Fernand Konnen



(PJ) - Nach dem torlosen Unentschieden vor Wochenfrist, versucht Niederkorn am Dienstagabend um 21 Uhr (20 Uhr Lokalzeit) in Dublin gegen den irischen Rekordmeister Shamrock Rovers die zweite Qualifikationsrunde der Europa League zu erreichen. Im Lager des FC Progrès rechnet man sich durchaus Chancen auf ein Weiterkommen aus.



Im Hinspiel vergab man den durchaus möglichen Erfolg und damit die Möglichkeit mit einem Vorsprung im Gepäck den Trip in die irische Hauptstadt anzutreten. „Wir hatten in der zweiten Spielhälfte die Begegnung komplett in der Hand, jedoch haben wir es leider versäumt, Kapital aus unseren Großchancen zu schlagen“, trauert Trainer Olivier Ciancanelli noch immer der mangelnden Chancenverwertung nach.



In der Tat hatte vor allem Neuzugang Rossini den Führungstreffer der Niederkorner zwei Mal ganz dicht vor Augen. Aber Niederkorn konnte den gegnerischen Torwart Hyland – der von den Shamrock Rovers zum „Man of the Match“ gewählt wurde – nicht überwinden. In personeller Hinsicht müssen die Schwarz-Gelben auf Rigo (Verletzung) und Soares (Beruf) verzichten. Dafür rücken Bossi und Bertemes in das 18-köpfige Aufgebot nach.



Vor heimischer Kulisse wollen die Rovers nun ihr wahres Gesicht zeigen und mit druckvollem Angriffsfußball den Einzug in die nächste Runde perfekt machen. Ein resolut offensiv ausgerichteter Gegner könnte den taktischen Planspielen der Niederkorner entgegenkommen. Die Stärken von Menaï und Co. liegen eindeutig im Kontern. Aber dieser Tatbestand wird sich mit Sicherheit auch bis nach Dublin herumgesprochen haben.


Powered by azurCMS