news

Rümelingen zu harmlos - 18.05.2015


Menaï schießt Niederkorn zum Sieg




Die mangelnde Chancenverwertung wurde Niederkorn gestern fast zum Verhängnis. Am Ende reichte den Spielern von Trainer Olivier Ciancanelli das Tor durch Menaï aus der 44.' zum verdienten Sieg über Rümelingen. Die Mannschaft dürfte die Europapokalqualifikation in der Tasche haben, da sie bei einem noch ausstehenden Spieltag drei Punkte und sieben Tore vor Jeunesse liegt.




Während der ersten 30' zeigten sich beide Mannschaften recht unternehmerisch, doch keines der beiden Teams konnte sich eine nennenswerte Torchance erspielen. Danach ließ Niederkorn seine ganze Qualität aufblitzen und erspielte sich einige Torchancen.



Aus einer sicheren Defensive heraus wurde schnörkellos nach vorne gespielt. Nachdem der quirlige Rigo (30.') knapp über das Gehäuse setzte, hatte er eine Minute später wieder die Chance auf die Führung, doch auch diesmal versagten ihm die Nerven. In der 35.' hatte Niederkorn abermals eine Großchance, aber der spielstarke Cassan schoss knapp am Gehäuse vorbei. Nur 3' später hatten die Gastgeber erneut den Torschrei auf den Lippen, doch Schinker blieb Sieger im Duell mit Menaï.





Kurz vor der Pause sollte Niederkorn endlich in Führung gehen. Cassan bediente Menaï mustergültig und dieser ließ Schinker im Tor von Rümelingen keine Chance. Nur wenige Sekunden nach der Pause hätte Rougeaux eine Vorentscheidung herbeiführen können, doch er verfehlte freistehend.



Nun bemühte sich auch Rümelingen um Offensivaktionen. Lopes tauchte einige Male gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, es mangelte ihm aber am Durchsetzungsvermögen.



Luxemburger Wort vom Montag, 18. Mai 2015

Powered by azurCMS