news

Niederkorn mit souveräner Leistung - 11.05.2015

Niederkorn stand angesichts des Kampfes um Tabellenrang vier gegen Rosport unter Zugzwang. Der Aufsteiger wollte dem Favoriten Paroli bieten, musste sich jedoch am Ende geschlagen geben.



Beide Teams gingen das Spiel gemächlich an. Aktionen nach vorne waren Mangelware, da beide Abwehrreihen die gegnerischen Stürmer geschickt abschirmten. In der 21.' waren es dann die Gäste, die einen ersten Warnschuss in Richtung Tor abgaben. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Hauherren besser in die Partie und wussten das Spiel zu kontrollieren. Langsam aber sicher näherte sich Niederkorn dem Tor an. In der 30.' scheiterte Rougeaux mit einem Volleyschuss am Rosporter Torwart Bürger.





Kurz vor der Halbzeitpause setzte Lascak den freistehenden Jakob hervorragend in Szene, dessen Schuss prallte jedoch vom Pfosten ab. Im Gegenzug gingen die Hausherren in Führung. Poinsignon kam ungestört zum Flanken, Rougeaux verwertete den Ball per Kopf.





Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Niederkorn cleverer und beherrschte das Spielgeschehen weiter. Rosport versuchte, sich mit langen Bällen in Position zu bringen. Die Abwehr der Hausherren stand jedoch zu sicher, als dass sich eine gefährliche Torchance hätte entwickeln können. Erst in der Schlussphase wurden wieder gefährliche Aktionen herausgespielt. Sowohl Poinsignon als auch Bossi scheiterten noch an Rosports Schlussmann, ehe kurz vor Ende der eingewechselte Ramdedovic von Thill freigespielt wurde und mit einem ansehnlichen Schlenzer ins rechte untere Eck für den Entstand sorgte. Der Niederkorner Trainer Olivier Ciancanelli zeigte sich zufrieden: „Wir haben gut gespielt. Daie Partie wussten wir zu kontrollieren und Rosport kam nur zu einer Torchance. Meine Mannschaft hat gezeigt, dass sie mit solch einer Leistung jeden Gegner schlagen kann.“




Luxemburger Wort vom Montag, 11. Mai 2015

Powered by azurCMS