news

Einmalige Chance - 25.04.2015

Progrès Niederkorn hat am 22. Spieltag die einmalige Chance, wieder aktiv ins Rennen um die Europapokalplätze einzugreifen. Mit einem Sieg gegen den F91 könnten sich die Niederkorner dem dritten Platz nähern. Bei einer Niederlage können die Gelben die Europa League nicht mehr aus eigener Kraft erreichen. Trainer Olivier Ciancanelli bleibt Realist.

Tageblatt: Herr Ciancanelli, Niederkorn muss morgen auf drei wichtige Spieler verzichten, während Gegner F91 auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen kann. Nicht gerade die besten Voraussetzungen ...



Olivier Ciancanelli: Ich sehe das nicht so tragisch. Die jungen Spieler werden die Möglichkeit bekommen, das zu leisten, was wir von ihnen erwarten. Solche Situationen machen aus Talenten bessere Spieler. Auf der anderen Seite wird F91-Trainer Sébastien Grandjean Probleme haben, seine Mannschaft zusammenstellen. Am Ende des Tages wird es viele frustrierte Spieler geben.



In Düdelingen gab es am letzten Wochenende Diskussionen, weil nur ein Torwart im Kader stand. Morgen wird das auch so sein. Ein Vorteil?



Es macht einen riesigen Unterschied, ob Jonathan Joubert das Tor hütet oder ein anderer. Im Pokal gegen Fola hat er mit zwei Glanzparaden seine Mannschaft im Wettbewerb gehalten und den Erfolg ermöglicht.



Mit einem Sieg gegen Düdelingen kommt Niederkorn den EP-Plätzen näher. Ist es eine vorentscheidende Partie?



Wenn der F91 gewinnen sollte, hat er Platz 3 so gut wie sicher. Wenn wir gewinnen, haben wir noch immer einen Punkt Rückstand und es bleiben immerhin noch vier Partien zu spielen.



Zuletzt gab es Diskussionen um Ihre Person. Pascal Carzaniga wurde als neuer Progrès-Trainer ins Spiel gebracht. Wie haben Sie diese Situation miterlebt?



Diese Gerüchte wurden von einer Zeitung in die Welt gesetzt. Der Progrès hat sofort dementiert. Bevor man solche Sachen veröffentlicht, sollte man lieber beim Verein nachfragen. Der Progrès und ich werden wohl auch in Zukunft gemeinsame Wege gehen. Wir haben uns diese Woche zusammengesetzt und jetzt bleiben nur noch einige kleine Details zu regeln.



Der Progrès ist zurzeit auch sehr aktiv auf dem Transfermarkt. Welche Spielertypen haben Sie im Visier?



Wir wollen einen weiteren guten Torwart verpflichten. Außerdem sind gute Luxemburger unsere Priorität. Ich mische mich da nicht so sehr ein. Unsere Transferkommission leistet volle Arbeit.



Tageblatt vom Samstag, 25. April 2015



 


Powered by azurCMS