news

Entgegen dem Spielverlauf - 20.04.2015

Dank des 3:1-Auswärtserfolges in Grevenmacher hat Niederkorn einen weiteren großen Schritt in Richtung Europapokalteilnahme unternommen. Allerdings täuscht das blanke Resultat.




Der CSG lag wohl schnell durch einen Progrès-Treffer von Dog (stocherte das Leder in der 7. Minute nach einem Eckball rein) in Rückstand, dennoch müssen sich die Gastgeber den Vorwurf gefallen lassen, ihre anschließende Überlegenheit – sowohl kämpferisch als auch spielerisch – nicht in Bares umgemünzt zu haben. Vor der Pause gefiel bei den Moselanern vor allem die rechte Seite.



So war es auch nicht verwunderlich, dass der verdiente Ausgleich eben über diese Flanke fiel. Die Stationen waren: Peters zu Heinz, der zu Trierweiler, dessen Schuss abgeblockt wurde und Wang reagierte am schnellsten (1:1/39.).





Tragisch



Halbzeit zwei offenbarte über weite Strecken das gleiche Bild. Der CSG war bemühter, musste aber auf die Progrès-Konter achten. Bei eben solch einem musste Heinz in extremis vor Menaï klären (56.).



Zum CSG-Held hätte in der Folge Peters avancieren können, doch dessen zwei Kopfbälle wurden entweder von Ferino von der Torlinie gekratzt (59.) oder ein eigener Mitspieler stand im Wege (84.). Vor allem letztere vergebene Chance war tragisch, fiel doch im Gegenzug das 1:2 durch Rigo. Die Hausherren warfen nun alles nach vorne, was das Duo Cassan/Poinsignon via Konter zum erlösenden 1:3 ausnutzten (88.).



Tageblatt vom 20/04/2015



Powered by azurCMS