news

Hauptsache gewonnen ... - 23.02.2015

Die Überraschungsmannschaft der Hinrunde, Progrès Niederkorn, bleibt dem Führungsduo dicht auf den Fersen. Hauptsache gewonnen, wird es beim Gastgeber wohl heißen, da nach der gestrigen Leistung noch viel Luft nach oben bleibt.



Sie begannen furios und schon nach 2' gingen sie durch Menaï nach einer Cassan-Ecke mit 1:0 in Führung. Und sie setzten gleich nach, ein Weitschuss von Dog zischte nur knapp am Kasten vorbei. Doch nach etwa 10' ließ ihr Vorwärtsdrang merklich nach und Canach zeigte die ersten Lebenszeichen. Castellani musste vor Ferro retten und Borgniet versuchte es mit einem strammen Weitschuss, der aber an einem Verteidiger hängen blieb. Anschließend verflachte die Partie, auf beiden Seiten fehlten die zündenden Ideen. Ein Lichtblick war ein Doppelpass zwischen Ramdedovic und Cassan, doch Moreira konnte vor Cassan klären.



Nach einer Stunde erhöhte Canach den Druck. Der Grieche Kazoukas hätte einen Einstand nach Maß haben können, als er einen Schuss von Ferro mit der Hacke ins andere Eck lenkte, aber Castellani zeigte sich reaktionsschnell. Und so blieb es trotz der Bemühungen der Canacher bis zum Schluss bei der bitteren 0:1-Niederlage des Gastes.



Olivier Ciancanelli (Progrès): Mir ist dieser Dreier gegen einen sehr schwer zu  spielenden Gegner sehr wichtig. Unsere Reihen standen an sich gut, nur das Verständnis zwischen den einzelnen Spielreihen ließ zu wünschen übrig.

 



Patrick Maurer (Canach): Ich muss meiner Mannschaft ein Lob aussprechen. Nicht nur, dass wir hinten solide wirkten, wir haben auch Druck nach vorne ausgeübt. Am Ende stehen wir aber erneut mit leeren Händen da.



Tageblatt vom Montag, 23. Februar 2015 

Von Fernand Schott


Powered by azurCMS