news

Strassen führt Progrès vor - 01.12.2014

Im Duell gegen den EP-Tabellendritten Strassen zog der Progrès – immerhin auf Platz drei in der BGL Ligue – klar den kürzerenund wurde zuweilen sogar regelrecht vorgeführt. Lediglich nach dem Seitenwechsel zeigten die Gelb-Schwarzen ein kurzes Aufbäumen gegen einen Gegner, der ihnen in allen Belangen überlegen war



.



Strassen war vom Anpfiff auf Augenhöhe und kaufte dem Progrès rasch den Schneid ab. Von einem Divisionsunterschied war nichts zu sehen. Strassen kombinierte weitaus gefälliger und zielstrebiger. Punkto Spielaufbau erhielten die Besucher eine Lehrstunde, denn beim Progrès wurde das Spielgerät öfters blindlings nach vorne gedroschen.



Eine Augenweide war hingegen, wie Jager und Ruppert die Progrès-Abwehr phasenweise schwindelig spielten. Nach einem Freistoß von Da Graça verfehlte Dargenton seinen Einsatz, Jager stand goldrichtig und brachte seine Farben in Führung. Beim Progrès war reichlich Sand im Getriebe, und die Kreativabteilung wirkte blass und ideenlos. Nach dem Dreh trat der Progrès endlich etwas druckvoller auf, wurde genau in dieser Drangperiode aber gleich doppelt eiskalt erwischt.



Zunächst flog Ferino vom Platz, ehe Jager Ramdedovic narrte und im Liegen auf 2:0 erhöhte. Nur zwei Minuten später legte Jager die Kugel Lourenço maßgerecht in den Lauf und es stand 3:0. Nach dem Platzverweis von Ramdedovic scheiterte Lourenço zunächst an Dargenton, nutzte den zweiten Versuch aber zum 4:0. Strassen verpasste dem Progrès eine regelrechte Lektion. Ein Blackout von Chioato leitete das 4:1 ein, und Thill vermochte das Ergebnis – aus Progrès-Sicht – etwas erträglicher zu gestalten.



 


Powered by azurCMS