news

Vorzeitige Bescherung - 24.11.2014

In einer torreichen Partie setzte sich Favorit Progrès nicht unverdient durch. Rümelingen knüpfte nicht an die Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen den F91 an und lauert weiterhin auf den zweiten Saison-Heimdreier.



Der Progrès erwischte einen Auftakt nach Maß. Nach einem Flankenwechsel von Ramdedovic und einem halbherzigen Rümelinger Abwehrversuch schob Garos die Pille unhaltbar in die Maschen. Die USR sorgte jeweils nach Standards für Gefahr vor Castellani.

Es sollte beileibe nicht das einzige Geschenk sein. Zwar noch etwas verfrüht, herrschte hüben wie drüben vorweihnachtliche Bescherung. Nach Ferinos Befreiungsschlag ließ Menaï Bewacher Siebert alt aussehen und vollendete mit einem gefühlvollen Lupfer. Postwendend unterlief Castellani nach Pupovac Ecke ein grober Schnitzer und Lopes nickte zum Anschlusstreffer ein.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich Castellani nach einem Mordshammer von Siebert auszeichnen, ehe Ramdedovic im Gegenzug am Lattenkreuz scheiterte. Auch der Progrès leistete weiterhin Hilfestellung. Nach Rodrigues-Freistoß bekamen die Gelb-Schwarzen das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone und Thior stocherte das Leder aus dem Gewühl heraus zum 2:2 ins Netz.

Nur drei Minuten später nutzte Thill ein krasses Missverständnis in der USR-Abwehrachse zur erneuten Führung. Und nachdem Rougeaux seinen siebten Saisontreffer per Kopf erzielt hatte, hatten die Rümelinger außer ihrem gewohnten großen Kampfgeist nichts Wesentliches mehr entgegenzusetzen. Die Gäste waren dem fünften Treffer sogar näher als Rümelingen dem Anschlusstor.



Nikolas Pupovac (Rümelingen):

„Dass die Moral intakt ist, bewiesen wir nach dem 0:2-Rückstand. Der Progrès zeigte sich sehr realistisch und nahm unsere Geschenke an. Dennoch ist unsere Bilanz nach der Hinrunde durchaus positiv.“

Tim Lehnen (Progrès):

„Rümelingen war der erwartet schwere Gegner. Ich schätze, dass unser Dreier in Ordnung geht. Ich bin jedenfalls hochzufrieden, denn schließlich stehen wir nach der Hinrunde unter den Top drei.“


Powered by azurCMS