news

Cruz entscheidet unterhaltsame Partie - 20.10.2014

Niederkorn gegen F91 in der Offensive nicht konsequent genug



Im Duell der beiden Anwärter auf die Tabellenführung konnte Düdelingen in einer insbesondere im ersten Durchgang ansehnlichen Partie die Gunst der Stunde nutzen und sich dank eines Kopfballtreffers von Cruz an die Spitze der BGL Ligue setzen.



Während es die Gastgeber in der Person von Keric gleich mehrmals versäumten, vorzeitig in Führung zu gehen, wusste sich auch Niederkorn nach einer zurückhaltenden Anfangsphase einige gute Torchancen herauszuspielen. Als die Begegnung in der zweiten Halbzeit etwas an Fahrt verlor, ließ die Progrès-Elf jedoch die allerletzte Konsequenz vermissen, um den Hausherren zumindest noch ein Unentschieden abzuringen. „Ein Punkt war durchaus für uns drin“, haderte Gästestürmer Menaï mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft, die Nationaltorwart Joubert ein ums andere Mal sein ganzes Können abverlangte. Bereits 5' hatte Menaï, der als einzige echte Spitze oftmals weite Wege gehen musste, von der Toraußenlinie an die Strafraumgrenze zurückgelegt, wo Garos per Direktabnahme nur knapp das Düdelinger Gehäuse verfehlte. Auf der Gegenseite musste Castellani bei einem Drehschuss von da Mota erstmals eingreifen (10.'). Wenig später bediente Prempeh F91-Stürmer Keric mustergültig, doch dessen Schuss strich nur knapp am Tor vorbei.



Fortan fand Niederkorn immer besser in die Partie, und kam seinerseits zu Einschussmöglichkeiten. Ein langer Ball von Rigo landete bei Menaï, der plötzlich alleine vor Joubert auftauchte, jedoch sein Ziel deutlich verfehlte (18.'). Nur 8' später bot sich Cassan eine weitere Großchance, als ihm der F91-Keeper mit einem großartigen Reflex die Gästeführung verwehrte. Im Gegenzug war es wiederum Castellani, der gegen den aufgerückten Prempeh – einer der auffälligsten Akteure – einen Rückstand verhinderte. Bei einem scharf getretenen Freistoß von Cassan musste Joubert in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit per Faustabwehr gegen heranstürmende Niederkorner klären.



Rhythmus geht verloren



Nach dem Dreh verlor die Partie zusehends an Attraktivität, was sich in zahlreichen Abspielfehlern sowie Unkonzentriertheiten in der Ballkontrolle verdeutlichte. In der 52.' stand Keric, umgeben von mehreren Progrès-Verteidigern plötzlich völlig frei, brachte das Leder jedoch erneut nicht im Tor unter. Erst 4' später war der Bann gebrochen, als ein Freistoß von da Mota aus dem Halbfeld beim ungedeckten Cruz landete und dessen Kopfball im langen Eck von Castellani einschlug. „Wir wussten vor der Partie um die Schwere der Aufgabe. Umso erleichterter sind wir, dass wir dieses Duell für uns entscheiden konnten“, zeigte sich der Matchwinner rundum zufrieden. Niederkorn zeigte sich kaum beeindruckt und hatte in der 60.' die Chance zum Ausgleich. Cassan spielte Poinsignon hervorragend frei, dessen Schuss strich jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. In der Schlussphase verstanden es die Gastgeber, Niederkorn vom eigenen Strafraum fern- zuhalten und brachten mit der nötigen Routine den knappen Erfolg über die Zeit.


Powered by azurCMS