news

Da Cruz köpft F91 an die Spitze - 20.10.2014

FUSSBALL - Durch einen hauchdünnen 1:0-Sieg gegen Niederkorn übernimmt Meister F91 zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung in der BGL Ligue. Der Erfolg stand gegen kompakte Niederkorner jedoch lange auf Messers Schneide.



In der Partie um Tabellenplatz eins nahm Düdelingen sofort das Heft in die Hand. Die  erste Torchance ging aber auf das Konto der Gäste. Menaï tanzte in der 4.Maury aus, flankte zu Garos, dessen Direktabnahme nur knapp über den Kasten flog. Die erste Düdelinger Möglichkeit ging auf das Konto von da Mota. Sein Schuss aus der Drehung wurde von Progrès-Torwart Castellani zur Ecke geklärt (10.). Nach einer Viertelstunde Spielzeit hätte der F91 in Führung gehen müssen: Keric tauchte allein vor Castellani auf, setzte seinen Schuss aber Zentimeter am Tor vorbei. Der Düdelinger Trainer Sébastien Grandjean war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und dirigierte lautstark am Spielfeldrand. Nicht ohne Grund, denn Niederkorn steht nicht umsonst an der Tabellenspitze der BGL Ligue. Warum sie dort stehen, deuteten sie in der 18. an: Bossi schickte Menaï mit einem langen Ball in die Tiefe, doch F91-Torwart Joubert hatte aufgepasst und verkürzte geschickt den Winkel. Sieben Minuten später landete eine Flanke von Poinsignon irgendwie beim freistehenden Cassan, doch dem französischen Routinier versagten die Nerven und er scheiterte an Joubert. Düdelingen hatte Probleme, den kompakten Niederkorner Block zu durchbrechen und hatte vor der Pause nur eine Freistoß- Chance durch Benajiba und einen Flachschuss von Prempeh zu bieten.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hätte wieder Keric Düdelingen in Führung schießen müssen. Der Kroate setzte sich mit einem Heber im Strafraum durch und hatte freie Schussbahn, doch sein Versuch war zu schwach. Wenn die Stürmer schon nicht treffen, müssen es eben die Defensivleute richten. Nach einem Freistoß von da Mota aus 40 Metern in der 56. stand da Cruz goldrichtig und musste den Ball nur noch per Kopf einnicken.

Niederkorn versuchte, zu reagieren, doch die spielerischen Mittel fehlten der Elf von Trainer Ciancanelli, um den Meister ernsthaft in Gefahr zu bringen. Der F91 konnte sich aber bis zum Schlusspfiff seiner Sache nicht sicher sein. In der 67. musste Joubert nach einem Abwehrschnitzer herauseilen und erwischte den Ball in letzter Sekunde vor dem heranstürmenden Bossi. Kurz zuvor war ein Schuss von Poinsignon am Pfosten vorbeigestreift.

Der F91 verlagerte sich aufs Kontern, doch es fehlte an der nötigen Konzentration. Immer wieder fingen die Niederkorner den Ball im Mittelfeld ab, so dass es bis zum Schluss beim verdienten 1:0-Sieg des F91 blieb.



Stimmen zum Spiel

Yassine Benajiba (F91): „Manchmal muss man auch gewinnen, ohne dass die Art und

Weise stimmt. Das haben wir heute getan und das zeigt auch, dass wir als Mannschaft auftreten. Wir haben leider einige Torchancen nicht verwertet, ansonsten hätten wir das Spiel früher entscheiden können. Man darf aber auch nicht vergessen, dass Niederkorn nicht umsonst ganz oben mitspielt.“

Olivier Ciancanelli (Progrès-Trainer): „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft.Trotz der Niederlage haben wir gut Paroli geboten und ein schönes Bild abgegeben. Das verspricht für die Zukunft.“


Powered by azurCMS