news

Jeunesse gibt Sieg aus der Hand - 20.09.2014

BGL Ligue, 7. Spieltag: Progrès Niederkorn - Jeunesse Esch 2:2 (0:2)



FUSSBALL - In einer vorgezogenen Partie des 7. Spieltags der BGL Ligue trennten sich Progrès und Jeunesse mit 2:2. Damit sind die Niederkorner zumindest bis morgen provisorischer Tabellenführer der höchsten Spielklasse. Lange sah Jeunesse wie der sichere Sieger aus, bis Niederkorn kurz nach der Pause zweimal innerhalb von 60 Sekunden zuschlug.



Im Vergleich zum letzten Wochenende schaffte Vitali, der beim 2:0-Sieg gegen Käerjeng nach seiner Einwechslung eine starke Leistung zeigte, den Sprung in die Startelf. Progrès-Trainer Olivier Ciancanelli ließ die beiden offensiven Mittelfeldspieler

Paul Bossi und Sébastien Thill auf der Bank, brachte aber Ex-Jeunesse-Spieler Dzenid

Ramdedovic von Beginn an. Auch Innenverteidiger Pierre Zimmer musste nach einer

schwachen Leistung am letzten Wochenende gegen Déifferdeng 03 wieder auf der Bank Platz nehmen.

In der ersten Viertelstunde stand Progrès-Keeper Fabiano Castellani gleich zweimal im Mittelpunkt. Zunächst konnte er einen Schuss von Portier aus elf Metern nicht richtig festhalten. Ibrahimovic stand bereit, um die Jeunesse in Führung zu schießen (11.). Kurz darauf kam Castellani gegen Corral zu spät und Schiedsrichter Sales zeigte auf den Elfmeterpunkt. Eine Notbremse, die aber nicht mit einem Platzverweis geahndet wurde.

Ibrahimovic trat an und traf wieder. Jeunesse belohnte sich in dieser Phase für eine aggressive Anfangsphase, in der sie die lethargischen Niederkorner fast in jeder Szene den Schneid abkaufte.Ein Schock für die Niederkorner, die sich vor der Partie vorgenommen hatten, defensiv kompakter zu stehen.

Nach einer knappen halben Stunde erwachte der Progrès aus seinem  Spätsommerschlaf. Cassan hätte in der 27. den Anschlusstreffer erzielen können, doch bei seinem Schuss aus kurzer Distanz war Jeunesse-Keeper Oberweis blitzschnell am Boden. Das war jedoch nur ein Strohfeuer. Jeunesse ließ Niederkorn jetzt mehr Platz, aber der Progrès spielte einfach zu viele Fehlpässe, um den Rekordmeister in Gefahr zu bringen. Kurz vor der Pause traf Jeunesse-Verteidiger Mélisse mit seinem Freistoß nur den Außenpfosten.



Nach der Pause hatte der Progrès zunächst wieder Schwierigkeiten,

ins Spiel zu kommen, schlug aber dann innerhalb von 60 Sekunden zweimal zu. Zunächst bediente Poinsignon Garos, der mit einem knallharten Flachschuss den Anschlusstreffer besorgte. Direkt nach Wiederanstoß schickte der Ex-Jeunesser

Ramdedovic Stürmer Menaï in die Gasse, der Oberweis überlistete und den Ausgleich erzielte. Jetzt entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften ihr Heil in der Offensive suchten. Jeunesse antwortete mit zwei Versuchen durch Todorovic und Vitali. Progrès-Trainer hatte mittlerweile mit Bossi und Thill zwei neue Offensivleute gebracht, die den Sieg noch holen sollten. Bossi übernahm sofort Verantwortung.

Seine beiden Weitschüsse in der 75. und 83. strichen nur knapp am Pfosten vorbei, während Oberweis kurz vor Schluss gegen Bossi parierte. Jeunesse hatte noch Chancen durch Corral (83.) und Albenese (84.), doch am Ende blieb es beim  leistungsgerechten Unentschieden.



Trainerstimmen

Olivier Ciancanelli (Progrès):

„Nach einer schlechten ersten Hälfte, in der uns Leichtsinnsfehler unterlaufen sind, hat die Mannschaft gut reagiert. Wir haben gezeigt, dass wir gegen Topteams bestehen

können. Diese Leistung verspricht für die Zukunft.“


 



Dan Theis (Jeunesse):



„Ich bin maßlos enttäuscht. Wir haben es verpassten, das 3:0 zu machen und danach dumme Fehler begangen. Manchmal fehlt es uns noch an Cleverness. In der letzten

Viertelstunde haben wir unseren Fußball gespielt und das werden wir auch weiterhin tun.“


Powered by azurCMS